steinegger's reiseblog - steineggerpix.com

Go to content

47 - Was wir NICHT gemacht haben

steineggerpix.com
Published by in RSSC Grand Voyage 2015-2016 ·


Wir haben Euch (fast) alles erzählt, was wir unternommen haben ... Da es aber Leute gibt, die Angst haben, dass es auf einer Kreuzfahrt langweilig werden könnte, hier eine (unvollständige) Liste mit dem, was wir NICHT GEMACHT haben:

- auf der Safari LEOPARDEN gesehen
- AFTERNOON TEATIME genossen
- THE JEAN ANN RYAN COMPANY in BACKSTAGE PASS gesehen
- an den DAILY CHALLENGES im Card Room teilgenommen
- am DAILY QUIZ teilgenommen
- WALK A MILE unter die Füsse genommen
- BOARD GAME ENTHUSIASTS besucht
- PADDLE TENNIS gespielt
- BRIDGE Kurs besucht
- MAH JONGG PLAYERS getroffen
- TOTAL TUBES mit Fitness Director Bora über uns ergehen lassen
- INTRODUCTION TO SHIPBOARD SPORTS mit Cruise Director Jamie besucht
- CHESS PLAYERS beim Schachspielen gestört
- Die FITNESS CHALLENGE  wieder mit Fitness Director Bora verpasst
- Erklärungen zu VAT Refunds zugehört
- ABS EXPRESS schon wieder mit Fitness Director Bora verpasst
- der IVORY SERENADE mit dem Resident Pianisten Dave Currier zugehört
- SOLO & SOCIAL TRAVELERS GET TOGETHER mit Social Hostess Caron beigewohnt
- HANUKKAH SERVICE celebriert
- JUKESTER JUKEBOX DISCO zugehört
- um REGENT REWARD ACTIVITY POINTS gekämpft
- TISCHTENNIS gespielt
- GOLF Abschläge geübt
- im CASINO gegamblet
- in der LAUNDERY der Wäsche beim Drehen zugeguckt
- uns im CANONYRANCH SPACLUB verschönern lassen
- in der REGENT BOUTIQUE eingekauft
- unsere regelmässig mit Seife gewaschenen Hände 'SANITIZED'
- uns in einem der drei WHIRLPOOLS irgendwelche Bakterien aufgelesen
- MR. MICHAEL SCOTT, O.B.E (Order of the British Empire) bei Vorträgen zugehört
- an SMITHSONIAN ENRICHMENT LECTURES mit Dr. Lawrence H. Kuznetz über die NASA teilgenommen
- STRICTLY CHOPIN mit Panos Karan zugehört
- Cruise Director JAMIE'S JOURNEY im TV angeschaut
- auch sonst nie TV geschaut
- am BOUTIQUE EVENT Juwelen zelebriert
- uns in der BALLROOM DANCE CLASS auf die Füsse getreten
- am WINE TASTING zusätzlich Alkohol zu uns genommen und 169 $ dafür ausgegeben
- an der CROQUET CHALLENGE danebengehauen
- beim BLACKJACK TOURNAMENT Geld verloren
- uns beim NEEDLEPOINT GET TOGETHER in die Finger gestochen
- an der GERMAN TEATIME Deutsch gesprochen
- beim FUN & FRIENDLY TEATIME TRIVIA falsche Antworten gegeben
- QUICK CASH BINGO gespielt
- KATE DOWMAN's OPER-Stimme angehört
- beim JAMES BOND SPECIAL COCKTAIL EVENT Oliven aus dem Martini gefischt
- unseren Body beim DETOX YOUR BODY entgiftet
- TANZANITE bewundert oder gar gekauft
- uns während der KARAOKE NIGHT blamiert
- MIKA HORN's Stimme gelauscht
- VINCENZO GENTILE's Violine gehört
- THE BIG SCREEN POPCORN MOVIE MATINEE 'THE MARTIAN' gesehen
- DMITRI GUY's Pianospiel applaudiert
- über COMEDY ENTERTAINER STEVIE JOE gelacht
- an der LATE NIGHT LAUGHTER GAME SHOW 'THE LIAR'S CLUB' gelogen
- JONATHAN NEAL & LIANE beim Zaubern zugesehen

Es sieht fast so aus, als ob wir nichts gemacht hätten ... was so aber nicht stimmt! Bei einzelnen oben aufgeführten Programmpunkten haben wir mindestens kurz reingeschaut und meistens ziemlich schnell entschieden, dass das nichts für uns ist ... Die amerikanischen Unterhaltungs-Industrie kann da noch lange BROADWAY draufschreiben, unsern Geschmack trifft man aber selten damit.

Ausserdem waren wir zu diesen Zeiten (das ging jeweils um ca. 07:00 - und dauerte bis 24:00) oft anderweitig beschäftigt mit: Gemütlichem Plauder-Frühstück mit Vreni auf der Veranda-Terrasse, Ausflügen, auf dem Liegestuhl liegen und lesen, auf dem Liegestuhl liegen und Musik hören, auf dem Liegestuhl liegen und mit den Liegestuhl-Nachbarn plaudern, auf dem Liegestuhl liegen und in die Sonne blinzeln, auf dem Liegestuhl liegen und aufs Meer schauen, auf dem Liegestuhl liegen und Nachdenken, auf dem Liegestuhl liegen und einen kühlen Drink schlürfen, vom Liegestuhl aufspringen und Delfine oder Wale schauen, auf der Veranda-Terrasse gemütlich Plauder-Mittagessen, Vreni im Raucherabteil smoken und Rémy wurde quasi als Fremdkörper von diesem erlauchten (errauchten) Kreis freundschaftlich aufgenommen und als Passivraucher voll akzeptiert, den von Nick immer wieder neu aufgräumten stateroom (mit Balkon, Dusche und begehbarem Kleiderschrank 28 m2) neu in Unordnung versetzen, Duschen, Eincremen, plaudernd Apero schlürfen, gemütlich Plauder-Nachtessen, ev. kurz eine Nase voll Show reinziehen, Schlummi zu uns nehmen, in einem der vielen spannenden Bücher weiterlesen, e-mails lesen und beantworten (das hat man davon, wenn man Satelliten-Internet per WIFI inclusive hat!)

und last but not least: die nächste Cruise provisorisch buchen - und blog schreiben !!!




No comments

Back to content