steinegger's reiseblog - steineggerpix.com

Go to content

38 - St. Lucia / West Indies (08.01.16)

steineggerpix.com
Published by in RSSC Grand Voyage 2015-2016 · 16 January 2016
Zurück in die Karibik, genauer auf die Kleinen Antillen, auch West Indies genannt. Da waren wir vor 15 Jahren mal mit der Star Flyer segelnd unterwegs. Die ganze Inselkette rauf und runter. St. Lucia ist unser erstes Ziel hier. Üppige Natur, grün so weit das Auge reicht mit vielfarbigen Häuschen zwischendurch. Logisch ist es hier so grün, es regnet auch aus voller Kanne! Aber wir sind auf einem Katamaran und das erste Ausflugs-Etappenziel heisst Schwimmen. Nur wenige wagen sich ins angenehme Wasser. Haben wohl Angst davor, nass zu werden - nachdem die Herrschaften schon von oben einiges mit ab bekommen haben ...
Ich finde es jedenfalls herrlich!
Dann geht's weiter in eine ehemalige Plantage oberhalb von Soufrière, auf der heute fast lehrpfadmässig über Kakao und andere Früchte Wissen vermittelt wird. Und, nicht zu vergessen: Der Futtertrog war natürlich auch da. Nach all der frischen Luft und anstrengenden Märschen über mehrere hundert Meter 'uneven footpathes' mussten Kalorien nachgeführt werden. Und die stammten aus feiner kreolischer Küche!
Dann wieder in Minibusse gequetscht, Glück gehabt, da Fensterplatz, nicht nahe am Erstickungstod vorbeigeschrammt. Aber rund um den Hügel rum runter in den wohl zum selben Grundbesitz gehörenden fantastischen Botanischen Garten. Eine super schön angelegte, gepflegte Anlage mit einem vielfarbigen Wasserfall. Absolut sehenswert!
In der Abenddämmerung um geschätzte 3000 Kurven Hügel hoch, Hügel runter zurück nach Castries, dem Hauptort der Insel. Und dort leider direkt aufs Schiff und ab die Post, wie immer: 'Full speed, as fast as we can!'
Schade eigentlich, unsere Reiseleiterin war sehr gut und hätte uns sicher gerne noch viel mehr über Ihre Heimat erzählen und uns zeigen wollen ...
Über Planung auf Kreuzfahrten könnte man wohl viel diskutieren und allen gerecht werden kann keiner. Aber manchmal ist es wirklich schade, dass die Aufenthalte sehr kurz berechnet sind und teilweise zu eigenartigen Tageszeiten stattfinden. Wenn man ja schon mal irgendwo ist, wo man nicht jeden Tagen sowieso vorbeikommt, würde man gerne zuerst mal 'ankommen', dann etwas verweilen und dann auch etwas unternehmen!
Für viele ist es wohl einfach wichtig dort gewesen zu sein (Kreuzchen gesetzt!) - und manchmal ist man selber auch nicht unglücklich, dass die Fahrt weitergeht ... Hier war das für uns nicht der Fall, denn nur vom Hören, dass am Freitagabend in jedem Ort am Strand grosse Seafood Partys standfinden, hat man auch nicht viel, vor allem wenn es gerade Freitagabend IST!!!











































































No comments
Back to content